Olaf Scholz schenkt uns mehr Netto vom Brutto: Wofür man das neue Geld verwenden könnte

Von MAX ROLAND | Ein Licht am Ende des Tunnels! Nachdem der Bund den x-ten Einnahmerekord in Folge eingefahren hat, wird die GroKo nun einen Teil der Rekordbelastungen abbauen. Finanzminister Olaf Scholz stellte seine Pläne für Entlastungen vor. Geplant sind phänomenale Entlastungen. Die Großzügige GroKo will den Bürgern nämlich zwischen 4 und 11 Euro zurückgeben. Großartig! Mit dem Mittelwert von c.a. 7 Euro kann man…

-Sich fast ein ganzes weißes T-Shirt von H&M kaufen

-Sieben Kugeln Eis kaufen

-fast einen Monat Netflix bezahlen

-fast ins Kino gehen

-11,6 Brötchen kaufen

und viele Dinge mehr, die den Alltag des durchschnittlichen Bürgers verändern werden. Endlich großflächige Entlastungen!

Ganz ehrlich, diese Euros kann Scholz meiner Meinung nach direkt behalten. Für mich ist das fast schon höhnisch, bei Milliardenüberschuss in den Kassen. Soliabschaffung, Senkung der Steuersätze quer durch die Bank, auch und gerade bei unteren und mittleren Einkommen: das wären Entlastungen. Das, was Scholz uns gibt, ist ein Witz. Und wir, die deutschen Steuerzahler, sind die Pointe. Schwarze Null gerne, aber Überschüsse hat der Staat nicht einfach in seine Taschen zu stopfen. Es ist nämlich nicht sein Geld, sondern das Geld der Bürger, das er nur verwaltet. Das hat man in Berlin aber schon längst vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.