„New York Times“ nach falscher Kavanaugh-Anschuldigung in der Kritik

1 Antwort

  1. Südbrandenburger sagt:

    Sehr geehrter Herr Roland,

    leider muss ich Ihnen massiv widersprechen. Die Diffamierung der Kreisblätter kann ich so auf gar keinen Fall stehen lassen. Natürlich bringen die Kreisblätter vor allem regionale Nachrichen, aber dafür sind sie da. An der Ehrlichkeit der Kreisblätter gibt es wenig zu zweifeln. Jede Halbwahrheit wird sofort offenkundig und zum Thema. Auf dem Land kennt man sich und die Verhältnisse. Obendrein haben es übereifrige Journalisten zumindest hier sehr, sehr schwer, ihre Erziehungsabsichten umzusetzen. So etwas wird mit Abo-Entzug bestraft.

    Mit herzlichen Grüßen

    ein Südbrandenburger