Maas will gegen Rechts aufstehen

Von ADRIÁN | Die Deutschen sind zu bequem. Ihnen ist Rassismus egal. Zumindest, wenn es nach unserem Außenministerchen Heiko Maas geht.

Als hätte Maas nicht schon am Freitag sein Stück Aufmerksamkeit gehabt, musste er unbedingt nochmal nachlegen.
Als hätten sich nicht schon genug Politiker zu den Medial völlig verdrehten Protesten in Chemnitz geäußert (Apollo berichtete), setzte Heiko Maas dem ganzen das Sahnehäubchen auf. Sein altes Ministerium scheint ihn wohl nicht loslassen zu wollen. Einsatz zum Kampf gegen Rassismus und zur Verteidigung der Demokratie fordert er. Und Demokratie ist dem guten Herrn (oder viel mehr Herrchen) sehr wichtig, weshalb er auch die demokratieliebenden Palästinenser bei der Bildung ihres demokratischen Staates mehr unterstützen will.
„Da müssen wir auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen“. Nein danke Herr Maas, es wird höchste Zeit, dass Sie Ihren mal wieder schließen. Die Rassismuskeule zieht nicht mehr, auch wenn einige wie er anscheinend etwas länger brauchen, um das zu begreifen.
Wenn tausende Linksextreme gewalttätig demonstrieren, reagieren die Medien mit Dokumentationen, deren Hauptmessage ist, dass die Polizei auch Schuld hat. Demonstrieren Leute rechts von Merkel mit einigen Ausnahmen friedlich, werden gleich neue anti-Rassismus Kampagnen losgetreten und Konzerte mit zum Teil linksextremen Bands veranstaltet, die unser ach so neutraler Bundespräsident dann auch noch unterstützt. Bravo, Deutschland!

2 Antworten

  1. #Freya Danke für die Unterstützung! mircovic1313 22. August 2018 at 22:08 @Freya es ging nicht um die politische Meinung vom Herr Maas sondern darum dass tomaya ähnlich wie Maas Kommentare die ihm nicht passen, zensieren möchte. Indem man Sanktionen gegen den Iran unterstützt, bekämpft man also Antisemitismus. ? Wie viele Länder hat der Iran eigentlich in den letzten Jahren angegriffen? Ich glaube, aus diesem Duell geht Amerika eindeutig als Sieger hervor.“ Aussage eindeutig. Ich hätte große Lust die Nacht über durchzudiskutieren; aber ich klicke mich aus, muss um vier zum Flughafen fahren, das Geld für unseren Troll zu verdienen. Trotz Fast Track“ mußt Du ja heutzutage, Allllahha und Mehomed sei Dank mindestens eine Stunde vor Abflug da sein. Gruß Tamayo

  2. lieslkarlstadt sagt:

    Also das ist nun wirklich nicht mehr lustig, wie hier der mutige, ja geradezu heldenhafte Herr Maas verarscht wird. Seit er Minister ist, habe ich keine Angst mehr, von Neonazis überfallen zu werden!
    Naja hatte ich vorher eigentlich auch nicht, aber egal – dem Mann, der den Nazis über sieben Jahrzehnte nach deren kompletter Niederlage unter Einsatz von äh… egal… jedenfalls endlich die Stirn bietet gebührt mindestens das Bundesverdienstkreuz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.