Linksjugend will AfD „wegholzen“

Zum Parteitag der AfD in Riesa rief die „Linksjugend Solid“, die Jugendorganisation der Partei „Die Linke“, zu Gegendemonstrationen auf. Der offizielle Twitter-Account der Linksjugend Sachsen tat dies – im Kontext des Anschlags auf den AfD-Mann Magnitz – mit dem Slogan: „AfD? wegholzen!“.

Der Post ist immer noch online (Stand Mittwoch, 16. Januar, 12:30). Bisher berichtete der Weser-Kurier als einzige etablierte Nachrichtenseite beiläufig über diesen Post.

 

4 Antworten

  1. Max sagt:

    Warum sollte auch jemand eine halbe Woche nach der Demo über diesen Tweet berichten? Auch ihr habt ja nur vier Sätze daran verschwendet. Bei ein bisschen mehr Recherche (eine kurze Google Suche hätte genügt) wäre euch auch aufgefallen, dass die Proteste gegen den AfD-Parteitag am Samstag friedlich verlaufen sind. Außerdem hättet ihr dann auch mitbekommen, dass diese Kantholzanspielungen in der letzten Zeit nach der mutmaßlichen Märchenerzählung der AfD Bremen zu einem -zugegebenermaßen langweiligen und geschmacklosen- Running-Gag geworden sind.

    • Max Roland sagt:

      Es geht um die latente Gewaltbereitschaft gegenüber der AfD, die auch dieser Tweet ausdrückt. Das ist das Problem. Also für Demokraten zumindest.

  2. karlchen sagt:

    Das sind doch nicht etwa Kanthölzer?

  1. 16. Januar 2019

    […] über Linksjugend will AfD „wegholzen“ — Apollo News […]