Impeachment zu Weihnachten: Wie geht es weiter im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump?

4 Antworten

  1. Flow sagt:

    Dennoch, die Idee ist nicht so schlecht. Dazu muss man das US-Wahlsystem kennen, und die Rolle der sog. „Swing-staates“.

    Des Weiteren könnte durch das Impeachment, die mediale Landschaft sehr stark vom Verfahren überschattet sein, dass der eigene Wahlkampf schwer zu kommunizieren sein könnte.

    In Verbindung mit einem konservativen demokratischen Kandidaten (Bloomberg), könnte die Strategie aufgehen.

    Wird spannend nächstes Jahr.

  2. Den Dmokraten fällt halt nichts mehr ein, ihre schwachen Präsidentschaftskandidaten haben gegen den im Volk beliebten Trump keine Chance. Trump wird noch weitere fünf Jahre regieren, das ist mal sicher. Das Manöver der Demokraten, dieses Verfahren als Vorwahlkampf zu nutzen wird scheitern.

    • Sebastian Laubinger sagt:

      Fuer die Demokraten wird das eher noch ein boeses Nachspiel haben: Vielen amerikanischen Buergern duerfte es ueberhaupt nicht schmecken, dass ein so wichtiges Instrument wie das Amtenthebungsverfahren benutzt wird, um Herrn Trump mit solchen windigen Gruenden an den Karren zu fahren — und dann auch noch, ohne die richtige Abfolge der Ereignisse einzuhalten, was nach kindischem Kleinkrieg riecht.

      Ich stimme Ihnen daher zu: Ich waere ganz und gar nicht ueberrascht, wenn er noch einmal gewaehlt wird.

  1. 12. Dezember 2019

    […] über Impeachment zu Weihnachten: Wie geht es weiter im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump? — Apollo Ne… […]