Im Bundestag: Lindner stimmt für Klimanotstands-Antrag der Linken

6 Antworten

  1. dasLinkeParadox sagt:

    Und wieder mal zeigt sich: Es gibt nur eine echte Alternative! Auch wenn diese zZ noch ziemlich „gärig“, streckenweise unappetitlich ist… umso wichtiger dass sich noch mehr Liberale dort engagieren um die Deutschtümler und anderen Hellbraunen immer weiter zu verdrängen.

  2. nordseeschwalbe sagt:

    Unfassbar!!!
    Der Lindner verspekuliert sich anscheinend mal wieder gründlich – und seine Formwandlerei ist geradezu unappetitlich.
    Vielleicht ist er uns aber auch schon einen Schritt voraus und übt den „Kapitalismus“ chinesischer Bauart?

    • Thomas Jacobs sagt:

      Verstehe hier Herrn Lindner und seine Mitgänger auch nicht, nordseeschwalbe. Eine potentielle“ Notstandsgesetzgebung“, die einer aufgeblasenen „Klimahysterie“ geschuldet ist und die unter Umständen staatsbürgerliche Rechte tangiert, Wirtschaftsfeindlichkeit impliziert, etatistisch/paternalistisch ausgerichtet ist („Der Staat muss es richten!“ ) hat nichts mehr mit Liberalismus zu tun! Wenn selbst CDU/CSU, SPD und AfD diesen Antrag nicht unterstützen, die wirklichen Linksparteien wie Grüne und Die Linke aber sehr wohl, dann sollte auch die FDP mit dem Anspruch, die eigentliche liberale Partei zu sein, den Schuss gehört haben, den sie sich nun selbst in Knie gesetzt haben!

      • nordseeschwalbe sagt:

        Tja, und nun soll es nur ein Irrtum gewesen sein. Hoppla, da habe ich aus Versehen einem Notstandsgesetz der Sozialisten zugestimmt…! (Während die anderen Parteien und zwei Drittel meiner Fraktion das Abstimmungsverfahren durchaus richtig verstanden haben.)
        Ich sach mal: Hm.

  3. Thomas Jacobs sagt:

    Bin, was die „Ausrufung“ eines bundesweiten Klimanotstandes angeht, sehr skeptisch: Welche Folgen werden diese „Notstandsgesetze“ auf Bundesebene haben? Brechen diese dann Landesrecht? In welche privaten, bürgerlichen (Grund-) Rechte kann dann mit dem Hinweis auf den (angeblichen) Notstand eingegriffen werden und mit welchen Folgen für die persönliche/private Lebensführung, für die Wirtschaft? Könnte der „totale Klimastaat“ drohen? Wollt ihr den totalen Klimastaat ?? Warum werden nicht viel lauter Bedenken geäußert; ähnlich wie in den sechziger Jahren???
    Keine hoffnungsvolle Entwicklung! Noah würde Segel setzen!