Gut platzierte Werbung

Von ADRIÁN | Seit mehreren Tagen schon sitzen Kinder einer Fußballmannschaft in Thailand in einer Höhle fest. Es gibt immense Probleme, sie wieder zu befreien, da der Ausgang durch Wasser versperrt ist. Elon Musk schaltet sich jetzt durch eine eigene Rettungsidee ein.
Elon Musk ist seit Jahren eine sehr bekannte Person. Er gilt als Visionär und leitet mehrere große Firmen für Zukunftsprojekte, allen voran SpaceX, Tesla und The Boring Company.
Mit letzterer will er nun die Kinder aus der Höhle retten. Der Name ist Programm. Er will einfach einen Tunnel bohren, durch den dann die Kinder entkommen könnten. Das hat er auch schon der thailändischen Regierung angeboten. Dazu werden schon Experten eingeflogen, die die Lage einschätzen sollen.
Eine sehr menschliche Geste, ja, aber rein zufällig erzeugt er damit auch etwas anderes: Medienberichte, Aufmerksamkeit, Werbung. Wenn sein Plan aufgeht und die Kinder durch ihn befreit werden, weckt das extremes Interesse an seinen Unternehmen, vor allem an der Boring Company. Gerade wird überall das Geld knapp, wäre doch ein toller „Nebeneffekt“, wenn durch die Aufmerksamkeit auch wieder Geld in die Kassen kommt. Was er jetzt schon erreicht hat: sein Name wird den Leuten ein weiteres Mal ins Gedächtnis gebrannt. Bravo, Elon Musk, das ist gut platzierte Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.