Es muss von unten kommen!

2 Antworten

  1. Hannes R sagt:

    seine* Antwort

  2. Hannes R sagt:

    Ich verstehe deine Antwort folgendermaßen: Er führt erstmal Kapitalisten etc. als Gegner des Sozialismus auf und meint in einer Demokratie würden diese ja nicht unterdrückt werden. Die Begründung dafür ist dann, dass diese Opposition ja nicht mitwirken müsse beim Aufbau des Sozialismus weil die Gesellschaft so solidarisch seien würde. Klingt so als wenn er denkt, dass die Opposition so solidarisch wird, dass sie trotzdem irgendwie mithilft oder zumindest keine Opposition mehr ist sondern einfach ein stilles Nichts das sich mit Sozialismus zufrieden gibt. Der Rest seiner Antwort ist zu durcheinander, da kann ich auch nichts mit anfangen. Auf jeden Fall will er irgendwie Solidarität hervorheben als Lösung für die Fragestellung.