Erdogan beschimpft Netanyahu als Tyrann

Von DAVID BECKER | Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan schoss bei einer Rede in der türkischen Hauptstadt Ankara über das Ziel hinaus. Nach verbalen Auseinandersetzungen in der angespannten Lage zwischen der Türkei und Israel scheint dem türkischen Präsidenten der Kragen geplatzt zu sein. Er bezeichnete den israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu als „ einen Tyrann, der siebenjährige palästinensische Kinder massakriert hat“. Zudem drohte er der israelischen Regierung mit den Worten: „Wir Ihr sehen könnt, haben wir keine Juden in diesem Land unterdrückt. Wir haben hier nichts von dem, was Ihr [mit den Moscheen auf dem Tempelberg] macht, mit Synagogen gemacht. Provoziert uns nicht“. Dies kann als eindeutige Drohung gegen Israel verstanden werden.

1 Antwort

  1. le chaim sagt:

    Juden als Kindermörder zu bezeichnen ist ja gute alte antisemitische Tradtition. Dass sich gerade die deutschen Linken, die immerzu den Anfängen wehren wollen, über so etwas nicht aufregen, ist so dermaßen pervers, dass einem bald nichts mehr dazu einfällt.