Die Freuden der Quarantäne

3 Antworten

  1. Thorben Meyer sagt:

    Bei unserer Bildungseinrichtung war man schneller und wir lernen das Programmieren jetzt schon online (gut bei uns war das Lehrpersonal auch natürlich von Anfang an mehr im Thema)

  2. Max Media sagt:

    „Aber egal, der Garten ist noch bewaldet und wo ein Wald ist, ist auch ein Holzfäller nicht weit – und wenn der auch nur ich bin mit meiner für den Garten hoffnungslos überdimensionierten Profisäge. Einer Profisäge, die gefühlt in der Minute mehr Sprit braucht als ein ganzer Skiausflug nach Südtirol. Dafür ist sie aber auch nicht so infektiös.“

    Ganz hervorragend geschrieben, ich habe gut gelacht 🙂
    Schön, dass junge Menschen auch noch Spaß an körperlicher Arbeit im Garten haben
    können! Geniessen sie ihre „Zwischen-dem-Abi-säge-Zeit“ 🙂

  1. 19. März 2020

    […] • Weiterlesen • […]