Chaos UFO-Gewerkschaft

Von NOAH | Nein, es geht nicht um Unbekannte Flugobjekte, sondern um die Unabhängige Flugbegleiter-Organisation (Kurz: UFO). Die dient eigentlich als Flugbegleiter-Gewerkschaft dazu, den Dialog zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer zu erleichtern. Sie stand schon oft im öffentlichen Fokus, wenn es um Tarifverhandlungen mit der Lufthansa AG oder deren Tochterunternehmen ging, welche auch mal im Streik eskalierten. Doch seit mehreren Monaten gerät die Gewerkschaft immer mehr in die Kritik. Es sei die Rede von „Misswirtschaft“, „Machtkampf“ und „Verdacht auf Untreue“.

Zum Hintergrund: Der aktuelle UFO-Vorsitzende Nicoley Baublies hat Strafanzeige gegen drei weitere Vorstandsmitglieder, darunter auch die ehemalige Vorsitzende Alexander Behrens, gestellt und der Darmstädter Staatsanwaltschaft Beweismaterial übergeben. Es steht der Vorwurf, dass die Gewerkschaftsfunktionäre sich untereinander vorteilhaft dotierte Anstellungsverträge ausgestellt und damit das Vereinsvermögen geschädigt haben sollen. Behrens Anwalt hat die Vorwürfe unmittelbar zurückgewiesen. Aktuell ist Behrens noch Vorstandsmitglied von UFO und sitzt im Aufsichtsrat der Lufthansa AG. Vom Amt des Vorsitzenden ist er aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Auch Baublies gehört zu den Beschuldigten, verteidigte sich aber gegenüber der Deutschen Presse Agentur am Mittwoch, nachdem die Büroräume der Flugbegleitergewerkschaft durchsucht wurden. 

In einer Mitgliederversammlung nächster Woche wird man versuchen Klarheit zu finden. Es stehen unteranderem die Anträge zur Abberufung zweier Vorstandsmitglieder zur Abstimmung, unter welchen auch Behrens ist. Dieser lässt unter seinem Anwalt verlauten, dass er bereit wäre zurückzutreten, wenn der Weg für einen komplett neuen UFO-Vorstand freigemacht werde.

Wo Macht ist, ist auch Korruption: Auch in Gewerkschaften, liebe Linke!

1 Antwort

  1. 16. Mai 2019

    […] • Weiterlesen • […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.