Bolsonaro will Brasilianische Botschaft nach Jerusalem verlegen

Von HANNES BERENDS | Der zukünftige brasilianische Präsident Jair Bolsonaro plant die Botschaft Brasiliens in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, genauso wie es US-Präsident Donald Trump gemacht hat. So möchte er verdeutlichen, dass Brasilien Jerusalem als die Hauptstadt Israels und Israel somit als souveränen Staat anerkennt. Er schrieb dazu auf Twitter: „Wie bereits im Wahlkampf angekündigt, wollen wir mit Brasiliens Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen. Israel ist ein souveräner Staat und wir respektieren das“.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu gratulierte ihm zur Entscheidung und nannte sie einen „historischen, richtigen“ Schritt.

Bolsonaro hatte das Vorhaben bereits im Wahlkampf angekündigt. Im Interview mit der israelischen Zeitung „Hayom“ sagte er, Israel könne selbst bestimmen, was seine Hauptstadt ist.

Er gehe nicht davon aus, dass die Entscheidung die Beziehungen Brasiliens zur arabischen Welt belasten werde, fügte er auf einer Pressekonferenz hinzu: „Wir haben größten Respekt vor dem israelischen Volk und der arabischen Bevölkerung.“.

In Deutschland hingegen ist die Lage anders. Der Bundesregierung gelang es bislang nicht etwas anderes als Worthülsen und geheuchelte Solidarität anzubieten. Auf die Anfrage des AfD-Abgeordneten Petr Bystron, wie der Name der Hauptstadt Israels sei, konnte, bzw. wollte die Bundesregierung keine konkrete Antwort geben.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. krumhardt sagt:

    Brasilien schlägt Deutschland in der Weltpolitik schon in der Vorrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.