Bei Kommunalwahl in Schleswig-Holstein: Erneute Klatsche für die SPD

Von MAX ROLAND | Auch nach der Bundestagswahl, nach Schulz-Rücktritt und Nahles-Wahl ist die Abwärtsspirale der SPD nicht zu stoppen. Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein holten die Sozialdemokraten unter Unsympath Ralf Stegner 23,3 Prozent. Das ist das schlechteste Ergebnis aller Zeiten für die SPD in diesem Bundesland.

Auch die CDU verlor, nur Grüne und FDP legten zu.

Für die SPD zeigt sich: „SPD erneuern“ scheint zu sterben, bevor es begonnen hat. Die Wähler kaufen Nahles‘ Bluff von der neuen Sozialdemokratie nicht. Simone Lange hätte diesen Trend vielleicht stoppen können-auch, wenn ich mit ihr in vielen Dingen nicht übereinstimme, wäre sie ein Gesicht, unter dem die Partei tatsächlich erneuert werden könnte. So trudelt die SPD aber immer weiter in Richtung politische Bedeutungslosigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.