Arbeit lohnt sich erst ab 15€

Von MARVIN WANK | Wie die FAZ berichtet, lohnt es sich für Eltern einer vierköpfigen Familie erst ab einem Stundenlohn von mehr als 15€ zu arbeiten. Bis dahin ist es finanziell attraktiver, HARTZ IV zu beziehen. Da soll sich noch mal jemand wundern, warum es in Deutschland mehr als eine Millionen freie Stellen gibt und dennoch knapp 2,5 Millionen Arbeitslose!

Es kann nicht sein, dass hart arbeitende Menschen weniger Geld verdienen, als HARTZ IV-Empfänger, die den ganzen Tag auf der Couch sitzen. Man kann aber auch keinem Menschen vorwerfen, mehr Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen und dafür auch noch mehr Geld zu bekommen. Dies ist schlichtweg rationales Verhalten nach den eigenen Präferenzen.

Schuld ist die Politik. Wie Enten im Parkteich, die nur noch von den Brotkrumen der Menschen leben, hat sie die Armen vom selbständigen Leben entwöhnt. Der volkswirtschaftliche Schaden ist immens. Nicht nur werden einige Stellen nicht besetzt und damit Wertschöpfung verhindert, die Arbeitslosen müssen auch von der produktiven Bevölkerung durchgefüttert werden.

Das Sozialsystem muss dringend reformiert werden. Ein System, welches Arbeitslose besser stellt als Arbeitende, ist schlichtweg asozial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.