Antizionismus, der gesellschaftsfähige Judenhass

5 Antworten

  1. Raubtierkapitalist sagt:

    Radiobeitrag zum Buch „Vereinte Nationen gegen Israel“

    https://www.mena-watch.com/radiobeitrag-zum-buch-vereinte-nationen-gegen-israel/

  2. Thorben Meyer sagt:

    Guter Text. Kleines Detail noch: Wenn man sich die Lackierung und Bewaffnung des Jets anschaut, sieht man, dass es kein israelischer sein kann.

  3. le chaim sagt:

    Bravo. Klare, wahre Worte!
    Dieselben Leute, die nicht müde werden, Holocaust-Gedenkstätten zu besuchen und „den Anfängen wehren“ zu wollen, werfen ausgerechnet den Juden Nazimentalität vor. Unfassbar! Juden werden von ihnen nur als historische Opfer akzeptiert – wehren sie sich, erneut zur Schlachtbank geführt zu werden, nennt man sie plötzlich „Israelis“ und seinen erneut aufflammenden (aber unbewussten!) Antisemitismus „Israel-Kritik“oder eben Antizionismus.
    Henry M. Broder formulierte es in einem seiner harmloseren Kommentare zum Thema einmal so: „Es macht viel mehr Spaß, um die toten Juden zu trauern, als den lebenden beizustehen.“

  4. Raubtierkapitalist sagt:

    Btw: Moshiach Oi! Jüdischer Punk aus den Staaten mit angenehmen Texten.

    (erase) Amalek!

    https://moshiachoi.bandcamp.com/track/amalek

    Sympathische Typen. Kann alle drei CDs empfehlen. Gibt’s auf Bandcamp zu kaufen.

    Doku: Moshiach Oi – Punk Rock Jews

    https://m.youtube.com/watch?v=0XD1afveI1s

    Wikipedia

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Moshiach_Oi!

    Von meinem Smartphone aus der Kneipe gesendet

Schreibe einen Kommentar zu le chaim Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.