Airbnb und der linke Antisemitismus

Von MAX ROLAND |  Airbnb ist eine Plattform zur Vermietung und Buchung von Wohnungen, quasi ein Marktplatz für Appartements. Das Unternehmen gibt sich jung, hipp und modern. Ich selbst war schon Airbnb-Kunde, als ich eine Unterkunft bei einer Veranstaltung brauchte. Rückblickend hatte ich Glück: Denn ich bin ja kein Jude.

Airbnb: kauft nicht bei Juden! Die bekannte Plattform will Juden in der Westbank und Gaza von seinem Service ausschließen.

 

Denn Airbnb ein Unternehmen mit offensichtlicher Linksausrichtung, hat begonnen, jüdische Vermieter in der Westbank und Gaza von seinem Service auszuschließen. Nach eigener Aussage wird dieser Schritt gegangen, weil man keine Geschäfte in einer „umkämpften Region“ machen will. Ok, annehmbares Argument: Wenn es ehrlich wäre. Denn ehrlich ist es ganz sicher nicht. Araber in Gaza und der Westbank dürfen weiterhin ihre Wohnungen über Airbnb vermieten. Vermeidung von Konfliktregionen ist das nicht.

Nein, Airbnb diskriminiert stattdessen ganz offen Juden in den genannten Gebieten. Es geht übrigens auch nicht um die sogenannte „Besatzung“: Denn in Westsahara (Von Marokko besetzt) und auf der Krim (Von Russland besetzt) ist Airbnb weiterhin frei verfügbar und arbeitet weiter – ganz diskriminierungsfrei. Airbnb ist nicht gegen empfundene Besatzung, sondern gegen Juden.

Übrigens: Wer sich bei Airbnb anmeldet, muss folgendem Grundsatz zustimmen:

„Wir erklären uns gemeinsam dazu bereit, jeden in der Airbnb-Community – unabhängig von seiner Herkunft, Religion, Nationalität, seiner ethnischen Zugehörigkeit, seiner Hautfarbe, einer Behinderung, seinem Geschlecht bzw. seiner Geschlechtsidentität, seiner sexuellen Orientierung oder seinem Alter – respektvoll, vorurteilsfrei und unvoreingenommen zu behandeln“.  Airbnb hält sich also nicht an seine eigenen Richtlinien – schließen wir jetzt die Plattform? Ich jedenfalls will meinen Beitrag dazu leisten: Und Airbnb boykottieren.

1 Antwort

  1. nordseeschwalbe sagt:

    Es ist ein Virus, der so langsam alles durchdringt….
    Ist so langsam die Frage, wo man überhaupt noch einkaufen kann..