50 Eurofighter für Puigdemont: Wann steht Deutschland endlich wieder auf?

Von AIR TUERKIS | Puigdemont soll ausgeliefert und wird es allem Anschein und aller Erfahrung mit Regierung Merkel nach auch werden. Spaniens Ministerpräsident Rajoy will, wie die spanische Zeitung Diario ABC berichtete, nun 50 Eurofighter in Deutschland kaufen – Bedingung ist Puigdemonts Auslieferung. Bestätigt wird nichts, doch der Yücel-Deal wird, wie Tomas Spahn auf TichysEinblick anmerkt, auch bis heute geleugnet. Zur Standpunktbestimmung: Die Unabhängigkeit Kataloniens ist keinesfalls zwingend (von der Sache her) zu unterstützen. Weder die Spaltung Spaniens noch die linksanmutende Bewegung mit dem rot-gelben Banner sind Dinge, die ich befürworte. Und ich bezweifle auch stark, dass sich tatsächlich eine Mehrheit für die Sezession gefunden hätte, wäre Madrid nicht in dieser undemokratischen Härte vorgegangen. Und das ist der Punkt. Egal wer es fordert: jedes Volk sollte ein Recht auf Autonomie und folglich Sezession haben. Dieses Recht muss jedem zugestanden werden auch wenn uns die Beweggründe der Sezession nicht erfreuen mögen. Und Spaniens Vorgehen ist, egal was in der Verfassung steht, zutiefst undemokratisch. Wir Deutschen sollten uns für die katalanische Sache aussprechen (unsere Regierung und unsere Medien halten sich doch sowieso für die weltweite moralische Instanz – solange es nichts kostet) oder uns aber bestenfalls aus den Inner-Spanischen Gegebenheiten vollständig heraushalten. Die Auslieferung ist aber eine Unterstützung des Unrechts. „Die Legion Condor marschiert wieder“, schrieb Thomas Rietzschel auf achgut.com als Verweis auf die Intervention Nazideutschlands zugunsten der Faschisten im spanischen Bürgerkrieg.
Wann hört Deutschland endlich auf, antidemokratische Strömungen in ganzer Welt zu unterstützen? Hoffentlich ist der wachsende Faschismus in der Außenpolitik kein Indiz dafür, dass Gleiches bald auch innenpolitisch droht!

Übrigens wer sich für Flaggen interessiert: Die Flagge der katalanischen Sezessionsbewegung hat den Stern von der kubanischen übernommen. Die kubanische hat ihren Stern vom Lone Star von Texas übernommen, der wiederum eine Abwandlung der „Bonny Blue Flag“, einem Symbol der amerikanischen Südstaaten im Civil War, war. Ein sehr bemerkenswerter geschichtlicher Zusammenhang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.