11 bis 13-Jährige belästigen und verprügeln 18-Jährige im Zug

3 Antworten

  1. Grünen Gegner sagt:

    Das Verhalten großer Teile vor allem islamischer und osteuropäischer Migrantengruppen ist zum Kotzen.
    Diese Menschen (und ich rede von den migrationsunwilligen, nicht den Anständigen Einwanderern) sind auf Dauer eine große Belastung nicht nur für die Sicherheit unseres Landes, sondern eben auch für eigentliche Selbstverständlichkeiten wie Gleichberechtigung der Geschlechter, Freiheit der Person oder Trennung von Staat und Religion.
    Unsere Kultur wird nicht durch eine Religion bereichert, in der es zur Normalität gehört, Frauen herab zu werten, Homosexuelle zu Unmenschen zu erklären, oder Andersgläubige auf göttlichen Befehl zu verfolgen.

  2. DasLinkeParadox sagt:

    Den letzten Satz kann man nicht oft genug wiederholen. Gerne auch in anderen Konstellationen:
    Dafür, das wir von Holocaust-Besessenen regiert werden und unser Land angeblich nie sicherer war, ist es hier ganz schön gefährlich ein Jude zu sein.
    Dafür, das wir von Ner Genderista regiert werden und unser Land angeblich nie sicherer war, ist es hier ganz schön gefährlich ein Homo zu sein.
    USWusf. Wir müssen sie immer wieder da angreifen, wo es am meisten weh tut: Bei ihren INHÄRENTEN Paradoxen, ihrer absurden Unvereinbarkeiten, ihren widerlichen Doppel-Standards… ihrem öffentlich Wasser und heimlich Wein-Mentalität… ihrem offenkundigen Verrat an allen ihrer ehemaligen Schutz-Gruppen, egal ob Frauen, LGBT, Juden, Tieren… sie alle werden von den linken Islam-Apologeten aufs schändlichste verraten. Sehr schön in diesem Zusammenhang ein Meinungsartikel auf welt-online. Unbedingt lesen!
    Sind hier Links erlaubt? Suchst du „Warum lieben Linke den Islam Welt“ solltest du es schnell finden!